Die GWA-Altstadt

Die GWA-Altstadt versteht sich als Sprachrohr der Altstädter gegenüber den Ämtern und der Verwaltung der Landeshauptstadt. Neben der Hilfe bei Problemen besteht die Aufgabe der GWA-Altstadt auch darin, die Bewohner der Altstadt dazu zu bewegen, sich mit ihrem Stadtteil zu identifizieren. Erreicht wird dies durch Stadtteilführungen, Sommer- und Kuchenbaumfeste, die traditionellen Banksprechstunden oder die Unterstützung vieler Projekte in der Altstadt.

Zusammen wollen wir die Lebensqualität im Stadtteil verbessern, uns untereinander vernetzen und alle Bürger/-innen in kommunale Willensbildungsprozesse einbeziehen.

Die GWA-Altstadt gründete sich 2001. Seitdem haben zahlreiche Bürger die Gelegenheit wahrgenommen, ihre Sorgen und Probleme darzulegen und um Unterstützung gebeten. Vieles konnte dabei im Sinne der Altstädter positiv geklärt werden. So nahm sich die GWA-Altstadt des Problems der “Trinkerwiese” am Prämonstratenserberg, der schlechten Parkplatzsituation in der Plankstraße oder auch dem Altstadtbalkon (Rosengarten) und dessen Erhalt an.

Auch zukünftig werden uns viele Themen beschäftigen. Die Neugestaltung des Domplatzes, oder das nicht barrierefreie Ärztehaus am Tränsberg seien hier nur beispielhaft genannt.

Wir freuen uns auf eine breite Unterstützung der Altstädter, damit unsere Anliegen und Ziele auch weiterhin erfolgreich umgesetzt werden können. Schauen Sie einfach zu einem unserer Termine vorbei und engagieren auch Sie sich.